Inhaltstoffe Tiernahrung


Inhaltsstoffe - wofür stehen eigentlich Rohprotein, Rohfaser & Co auf den Packungen von Tiernahrung?

Rohprotein
Rohprotein gibt die Menge an tierischen und pflanzlichen Eiweißen (Proteinen) und stickstoffhaltigen Verbindungen (z. B. Nintrate) an.
Proteine werden insbesondere für den Erhalt und Aufbau von Haut, Haaren, Knorpeln, Bändern und Sehnen benötigt. Tiere im Wachstum haben einen erhöhten Proteinbedarf und sollten deshalb Futter mit höherem Rohproeteinanteil erhalten, wie er beispielsweise bei Welpennahrung üblich ist. Bei Tieren mit Nierenerkrankung sollte dagegen Futter mit wenig Protein gefüttert werden.

Rohfett
Der Gesamtanteil der im Futter enthaltenen Fette und fettähnlichen Stoffen wird unter dem Begriff Rohfett zusammengefasst. Fette, die sich in gesättigte und ungesättigte Fettsäuren unterscheiden lassen, sind wichtiger Energielieferant und Geschmacksträger.

Rohasche
Der Begriff Rohasche bezeichnet die Gesamtmenge der im Futter enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente (Zink, Kupfer, Eisen usw). Je höher der Anteil der Rohasche, desto größer ist die Mineraldichte im Futter.

Rohfaser
Der Anteil der unverdaulichen pflanzlichen Fasern im Futter mit unter dem Begriff Rohfaser beschrieben.




Inhaltstoffe Tiernahrung